Livio - Livio's Tagebuch
 

Home
Livio's Stammbaum
Livio's Tagebuch
=> Livio 2009
=> Livio 2008
=> Livio 2007
=> Livio 2010
Livio's Kurse
Livio's Turniere
Livio's Fotoalbum
Ferien mit Livio
Lady Griselda's Stammbaum
Lady Griselda's Tagebuch
Lady Griselda's Turniere
Lady Griselda's Fotoalbum
Verkaufsartikel
Gästebuch
Kontakt

"



              Livio's Tagebuch


10.07.2011
Der zweite Horseagilitykurs begann auch wieder mit Führarbeit und Freiarbeit îm Roundpen. Heute musste ich ohne Gerte arbeiten und merkte rasch, dass dies doch eigentlich auch ganz gut funktionieren würde. Bald ging es dann an das eigentliche Horseagility. Dies machte uns richtig grossen Spass. Ohne Hilfsmittel über einen Parcours fetzen. Natürlich auf Anfängerniveau im Trab und mit Seil um den Hals. Hier zeigten sich die wirklichen Fehler. Wir werden das "Hier" also weiterhin üben. Auch am Tempo haperts noch gewaltig. Aber wir machen das schliesslich zum ersten Mal und haben noch viel zu lernen. Spass hat es auf jedenfall gemacht. Und wir haben jede Menge guter Inputs und Ideen zum weiterüben nach Hause genommen.


09.07.2011
Heute morgen machten Livio und ich uns schon früh auf nach Cham. Da fand dieses Wochenende ein Horseagilitykurs statt. Jeweils 2-3 Pferde waren gleichzeitig im Viereck und trainierten unter der Anleitung von Geraldine Schmid. Am morgen machten wir zuerst grundlegende Führübungen und konnten unseren Pferden die verschiedenen Hindernisse zeigen. Für Livio stellten die Hindernisse keine grosse Schwierigkeit dar. Sogar den Tunnel meisterte er nach kurzem Zögern mit bravour. Später ging es dann noch an die Freiarbeit im Roundpen. Da haben wir noch immer mit den gleichen Problemen zu kämpfen. Livio hört einfach schlecht auf das "hier". Das müssen wir unbedingt mehr üben. Ich muss ausserdem daran arbeiten, dass ich meine Hilfen noch viel feiner einsetze. Schlussendlich sollte man nicht mal mehr sehen dass ich was mache. Es war ein kurzweiliger und lehrreicher erster Kurstag.


26.06.2011
Bei herrlich warmem Wetter machten meine Schwester und ich uns auf einen speziellen Ritt auf. Ziel war die Pferdebadi in Sempach. Zuerst ritten wir zum Stall Fischer in Rothenburg. Da gab es eine längere Mittagsrast. Den Pferden gefiels, konnten sie sich doch an den Bäumen satt essen, obwohl eigentlich die Wiese daneben war. Mit einer Kollegin im Schlepptau ging es dann weiter nach Sempach. Leider haben wir uns einen zu schönen Tag ausgesucht, an dem es viele Menschen in der Rossbadi hatte. Trotzdem fanden wir eine Stelle wo wir mit den Pferden rein konnten. Livio war fast nicht mehr aus dem Wasser zu kriegen, so viel Spass hat es ihm gemacht. Zum Schwimmen konnte ich ihn jedoch nicht animieren, das ist ihm wohl noch zu riskant im Moment. Nach über 2 Stunden planschen, machten wir uns überglücklich auf den Heimweg. Gesamthaft waren wir 8 Stunden unterwegs.


29.05.2011
Wieder mal stand Galopptraining auf dem Programm. Herrlich, wenn man die Reuss so nahe hat. Da hat es kilometerlange Wege, auf welchen man sich so richtig austoben konnte. Erstaunlich ist, wie gut Livios Kondition mittlerweile ist. Inzwischen können wir die ganze Strecke problemlos galoppieren, ohne dass er nachher sonderlich verschwitzt ist oder schnell atmet. Anschliessend an den Ritt genossen wir noch ein herrliches Bad in der Reuss.


17.05.2011
Ich habe mal wieder meine Fantasie ausgelebt und einen Gymkhanaparcours aufgestellt. Leider ist die Halle relativ klein, Ideen hätte ich noch jede Menge gehabt. Nichts desto trotz ist der Parcours relativ knifflig gewesen und hat von Pferd und Reiter so einiges an Geschick und Unerschrockenheit abverlangt. Der Abend war jedenfalls für alle Beteiligten sehr lustig. Wir müssen dies unbedingt mal wiederholen.


11.05.2011
Heute machten meine Kollegin und ich uns auf den Weg nach Rain. Wir gingen zusammen mit meiner Schwester ausreiten. Leider war sie sich bei den Wegen nicht so sicher, sodass wir relativ viel Asphalt reiten mussten. Trotzdem konnten wir das wunderbare Reitgelände um Rothenburg geniessen und unseren Reitradius etwas erweitern. Auch ein toller Galopp durfte nicht fehlen.


26.04.2011
In der Dualstunde arbeiten wir nicht nur nach M. Geitner. Wir arbeiten auch nach anderen Methoden. Genau das schätze ich an diesem Unterricht so sehr. Heute haben wir das Augenmerk auf die feine Zügelführung gelegt. Dafür sind wir auf das Knotenhalfter und den Strick umgestiegen. Es war anfangs gar nicht so einfach, nur mit einem Zügel durch den Parcours zu reiten. Umso toller war das Gefühl, als es dann doch klappte und Livio genauso toll lief, wie mit der Trense. Zu meiner Auflockerung hat sich die Lehrerin noch was ganz besonderes einfallen lassen. Ich musste den Strick am Sattel festbinden und mit 2 Tennisbällen in der Hand reiten. Das alleine ginge ja noch. Ich musste jedoch mit den Bällen jonglieren und gleichzeitig Schritt und Trab reiten. Dies ist eine tolle Konzentratonsübung und zeigt auf, was wir wirklich können.


22.04.2011
Ein bisschen Spass muss sein. Heute machten wir mal wieder ein Fotoshooting mit einem kurzen Ritt draussen auf der Weide. Es ist schon erstaunlich, wie klasse dass Livio auf die feinsten Hilfen reagiert. Ohne Sattel und nur mit Knotenhalfter und Strick ausgerüstet, drehten wir unsere Runden. Die regelmässige Arbeit macht sich halt schon bezahlt.


06.04.2011
Bei herrlichem Wetter machten wir uns mal wieder auf den Weg in die Dorschnei. Das ist pures Muskeltraining für die Pferde, denn wir können 25 Minuten lang den Berg hoch traben. Oben wurden wir dann mit einer wundervollen Aussicht belohnt.


16.03.2011
Heute war wieder einmal Dualreitstunde angesagt. Das macht Livio und mir wahnsinnig grossen Spass. Bei Livio merke ich jeweils schon nach kurzer Zeit wie er entspannt läuft. ich finde auch erstaunlich, wie enge Wendungen er machen kann. Dies völlig ohne Zwang und mit feinen Hilfen am langen Zügel. Seit ich Dualaktivierung mache, hebt Livio seine Beine auch deutlich mehr.
 
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=